Aktuelles

Hier  ein Videotrailer  meiner  neue Single  "Hope"   zu hören auf folgenden  link 

https://open.spotify.com/album/5a5GEiKDu45ez15Df5nxU0?si=3tlUbl22RH6ySGMgSLW4GA

 

Die CD  Präsentation und Konzert findet  am 25.03. 2022   20.00 Uhr   in der Buchhandlung Dombrowski   in Regensburg statt.         Save the date.

Tribute to Bob Dylan                                                                             

 

Dem Großmeister des gehaltvollen Songwritings zu Ehren treffen sich hervorragende Musiker der Bands

                       Old Folks                       Trio Salato                          Uncle Sally

zu einem einzigartigen Konzertabend  und huldigen der neben Elvis Presley einflussreichsten Persönlichkeit der Folk-, Pop- und Rockmusik anlässlich ihres achtzigsten Geburtstags.


Seine Texte und Lieder haben ganze Generationen beeinflusst. Und in bester Bob Dylan-Manier werden die Songs hier nicht zu eng am Original interpretiert, sondern dürfen, sollen, ja müssen sich entwickeln.

So darf man sich an diesem Abend freuen auf Welthits wie: „Mr Tambourin Man “,„Like a rolling stone“,
„Mighty Quinn“,
„I shall be released“, „It`s all over now, Baby Blue“ 
und  und  und...

 

die Besetzung:

 Sepp Frank voc. akk.banjo     Hans "Yankee" Meier voc. git.      Robert Hasleder voc. dobro.mando.git.   

Wolfgang Berger voc. bass         Sepp Zauner geige          Peter Asanger drums 

                         

Pressestimmen 

 

SCHWANDORF.Kultur und Sommer, zwei angenehme Begriffe verbinden sich zu einer wunderbaren Veranstaltungsreihe im Spitalgarten – dem kleinen Kultursommer. Bereits am Freitag startete der Open Air Konzertsommer mit „Mad Company“ und Rock‘n Roll. Am Sonntagabend begrüßte Nicole Zwicknagel vom Projekt- und Veranstaltungsbüro der Stadt die Gäste zum Bob Dylan-Abend, erfreut, dass wieder mehr Menschen zusammenkommen dürfen. Sie dankte dem jungen Team Viola Meier und Philipp Staudach vom Kulturamt für die Unterstützung.

Der Abend war dem wohl großen Musiker des 20 Jahrhunderts und genialem Literat gewidmet. Hans „Yankee“ Meier hat für diesen Abend fünf weitere Musiker mit Herzblut für diese Hommage an Bob Dylan „A Tribute to Bob Dylan“ um sich geschart. Neben „Yankee“ Meier (E-Gitarre), griffen Sepp Frank (Akkordeon), Robert Hasleder (Gitarre), Sepp Zauner (Violine), Wolfgang Berger (Kontrabass) und Peter Asanger (Schlagzeug) zum Instrument und versprühten Freude, dass sie endlich wieder vor Publikum spielen und Musik machen durften. Noch dazu ist Bob Dylan für sie „Roots und Herkunft“. Keiner hatte mehr Einfluss auf die populäre Musik gehabt wie er– vielleicht noch Elvis Presley.

Manches haben sie eng an ihn angelehnt arrangiert und vieles weit davon entfernt. Aber nie sollte es bis zur Unkenntlichkeit gehen, was auch gelang. Als Einstieg mit „Maggies Farm“ brachte die Band den Dylan Klassiker „Tangeld up in blue“, und auch „A girl from the north country“ durfte nicht fehlen. Interpretiert wurde auch der Song „Hurricane“, der von einen Boxer erzählt, der zu Unrecht als Mörder verurteilt wurde. Beim Liebeslied „Lay lady lay“ ging ein freudiges Raunen durch das Publikum, und richtig jazzig wurde es bei Instrumentalstücken. Auch den besten Dylan-Hit aller Zeiten „Like a Rolling Stone“ gaben die Musiker zum Besten. Das begeisterte Publikum geizte nicht mit Applaus. 

 

 

 

 

 

Nächste Termine  

 01.08.2021     19.30            Palazzo Festival  Regensburg  

 01.10.2021     20.00            Max Frank Saal  Leiblfing 

 

 02.04. 2022    20.00           Bürgersaal Wörth 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johann Meier